In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bin ich durch den Kamin unseres Büros gesaust und habe für meine lieben Kollegen und den Chef eine Kleinigkeit auf den Tisch gelegt. Okay ein wenig geflunkert. Kamin gab es keinen aber die Geschichte mit der Kleinigkeit stimmt.

Nichts Wildes aber ein kleiner, netter Gruß zum Nikolaustag und er kam auch total gut an. Alle haben sich gefreut und wussten sofort, dass das der Nikolaus nie im Leben alleine gewesen ist. Es war da wohl eine gewisse Handschrift zu erkennen…

Ein wenig geärgert habe ich mich jedoch am Vortag über die geänderte Verpackung dieser Haselnusstafeln… Früher ging das eindeutig besser mit dem Einpacken in Packpapier. Leider konnte ich von draußen nicht erkennen, dass sich da was geändert hat. Naja, am Ende hat es funktioniert, aber halt nicht perfekt. Ich bin da ja Monk und ärgere mich über sowas aber wurscht.

Verwendet habe ich das Designerpapier „Hurra, es schneit“ Die Farbe Jade habe ich dann mit Anthrazitgrau uns Flüsterweiß kombiniert.

Der Spruch stammt aus dem Gastgeberinnenset „Das Schönste zum Fest“. Dieses Stempelset finde ich gigantisch. Viele tolle Schriftzüge rund um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel.

Den Kreis habe ich mit der Bigshot und meinen all time favorite Stanzformen „Stickmuster“ ausgestanzt. Ratzifatzi fertig.

Ich wünsche dir einen wunderschönen 2. Advent.

Deine Maren