Scharfe Curry-Hack-Kohlpfanne mit Kartoffeln


Heute habe ich mal wieder ein schönes und vor allem leckeres Rezept für dich. Also uns schmeckt es ausgezeichnet und ich hoffe dir auch?! Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, also freue ich mich auf deinen Kommentar.

Hier also die Zutaten:

Öl zum Anbraten
1 TL (gut gehäuft) oder 1 EL Harissa-Paste
1 TL (gut gehäuft) oder 1 EL Curry-Paste
(beides findet ihr im Supermarkt in der Nähe der Sojasauce)
1 TL Currypulver
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
600 g Gehacktes (wahlweise gemischt oder Rind)
ca. 1 kg Weißkohl
1 l Wasser
1 Würfel Gemüsebrühe (wahlweise 1 TL Gewürzpaste für Gemüsebrühe aus dem Thermomix)
1 Würfel Fleischbrühe (wahlweise 1 TL Gewürzpaste für Fleischbrühe aus dem Thermomix)
Kartoffeln (je nach Personenanzahl)

Ich mach immer eine große Pfanne und wir essen gut und gerne 2 Tage davon.

Zubereitung:

Das Öl in einer großen Pfanne (Bräter) erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern. Mit den Pasten, und dem Currypulver in der Pfanne vermengen. Dann das Fleisch hinzugeben und anbraten. In der Zwischenzeit den Kohl in kleine Schnipsel (siehe Foto) schneiden. Hinzugeben unterrühren und ca. 10 Minuten mit andünsten.

Scharfe Curry-Hack-Kohlpfanne mit Kartoffeln

In diesen 10 Minuten schäle ich schon mal die Kartoffeln und bringe sie zum Kochen.

Nun 1l Wasser mit der Brühe in die Pfanne geben und nochmal 20-25 Minuten bei kleiner Flamme und Deckel köcheln lassen. Zwischendurch mal umrühren.
Dann ist alles zeitgleich fertig. Wem die Soße zu dünn ist, kann sie mit Kartoffelmehl noch etwas andicken. Mache ich persönlich nicht, weil ich die Kartoffeln auf meinem Teller knetsche. Diese saugen die Soße ganz wunderbar auf, so das die Konsistenz perfekt ist.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Lasst es euch schmecken.

Guten Appetit
Deine Maren

Unser nächstes Stempelmafia-Teamtreffen

im Rahmen einer Weihnachtsfeier findet am Samstag, den 18. November 2017 in 41379 Brüggen statt. Jetzt hier(klick!) Demo werden und dabei sein...

3 Kommentare

  1. Catrin Henseleit

    Ich danke dir für das tolle Rezept, das werde ich ganz bestimmt einmal probieren.
    Liebe Grüße von Catrin.

  2. Birgit K.

    Das Rezept hört sich lecker an und das Foto sieht auch sehr appetitanregend aus! Werde ich bestimmt mal ausprobieren.
    LG Birgit

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*