Mmmmmh, wie das duftet…


schade, dass ihr es nicht schnuppern könnt. Einfach himmlich. Nachdem ich in meiner Ausbildung damals (lang lang ist`s her) 3 Jahre in Folge jeden gottverdammten Adventssamstag von 10-18 Uhr (inkl. bescheuerter Nikolausmütze) und der Wolle Petry Weihnachts-CD in Dauerschleife (Eine Muh, eine Mäh, eine tätärätätä… – kennt ihr das?!) hunderte Waffeln backen musste, habe ich mir geschworen NIE wieder einen Waffelteig anzurühren geschweige denn auch nur eine Waffel zu backen. Aber Nics Kindergarten hat mich eines Besseren belehrt. Zum Bewegungsfest letztes Jahr habe ich Waffeln gebacken, dieses Jahr habe ich den Teig angerührt und Waffeln gebacken. Nun habe ich für mich und meine Männer endlich ein eigenes Waffeleisen gekauft. Wahnsinn, oder? Aber ich esse sooooo gerne Waffeln, ich konnte einfach nicht anders.

Vielleicht hilft es ja darüber zu sprechen. ;o)

Gerne möchte ich euch heute mein Waffelteig-Rezept mit euch teilen. Geht schnell und gelingt immer. Und wenn ICH das sage, dann heißt das was.

Zutaten:
125 g Butter
50 Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1/4 l Buttermilch
Puderzucker

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier gut schaumig rühren. Mehl und Backpulver sieben, löffelweise unterrühren, die Buttermilch zugeben, bis ein dünner Teig entsteht.

Waffeleisen mit Öl einpinseln und einen kleinen Schöpflöffel Teig in das heiße Waffeleigen geben. 4-6 Minuten backen und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit.

Kreativ bin ich heute noch nicht wirklich aber ich treffe weitere Vorbereitungen für unseren Swap beim großen Demo-Treffen in Frankfurt am 21.04.2012. Mehr dazu dann Anfang April.

Ich wünsche euch allen einen schönen gemütlichen Restsonntag, am Basteltisch, auf der Couch oder wo immer ihr euch rumtreibt. ;o) Bei uns ist heute gammeln angesagt…

Unser nächstes Stempelmafia-Teamtreffen

findet am Samstag, den 29. September 2018 in 41379 Brüggen statt. Jetzt hier(klick!) Demo werden und dabei sein...

6 Kommentare

  1. Oh ich kann den Waffelduft aber trotzdem riechen! Hmmmm muss ich unbedingt nach dem Umzug auch mal wieder machen. Waffeln wecken so einige Erinnerungen, ach ja mit heißen Kirschen und Vanilleeis gab es die früher ganz oft sonntags. Sehr lecker!
    LG Daniela
    (die ihren letzten noch einigermaßen ruhigen Sonntag vor dem Renovieren des neuen Hauses genießt!)

  2. *lach* Das mit der Ausbildung und Waffeln backen in der Adventzeit kommt mir ja sowas von bekannt vor! ICh war auch immer der d**fe Azubi, der an den Adventsaustellungen draußen in einer Holzhütte stehen und den ganzen Tag backen durfte. Nein, ich wollte auch die ersten Jahr als ich verheiratet war, keine Waffeln mehr backen. Aber so ab und zu ist es mittlerweile wieder etwas leckeres geworden. Ja, ich kann sie auch förmlich riechen:-)
    LG
    Bärbel

  3. Bernadette

    Wie witzig, heute gab es bei uns auch Waffeln,aber mit Vollkornmehl.
    LG
    Bernadette

  4. Christine

    mmm, fein! und das Ganze mit Erdbeeren
    (und Rahm)

  5. Monika T.

    Lecker sehen deine Waffeln aus. Bei uns geht es nicht ohne Waffeleisen. Die TEile sind ja auch schnell gemacht und mit Sahne und Kirschen oder Milchreis eine tolle Leckerei.

    LG Monika

  6. mmmmmmmmmmmh das läuft mir das Wasser im Mund zusammen

    LG Silvia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*